Kategorien
Inhalte erstellen WP kennenlernen

WP 5.5: Neues auf einen Blick (1/3)

In diesem Beitrag beschreibe ich die wichtigsten Neuerungen im Überblick: Verbesserungen am Block-Editor, Lazy Loading von Bildern, automatische Updates für Themes und Plugins sowie XML-Sitemaps.


Zahlreiche Verbesserungen am Block-Editor

Der Block-Editor in WordPress 5.5 erhält ein neues Design und alles in allem über 1500 Verbesserungen, von denen die wichtigsten in zwei eigenen Beiträgen erläutert werden:

WordPress 5.5 ist ein wichtiger Zwischenstopp auf dem Weg zum Full Site Editing, das dann voraussichtlich Ende des Jahres in WordPress 5.6 kommt.

Dann wird es möglich sein, im Block-Editor nicht nur den Inhaltsbereich, sondern auch den Kopfbereich, die Navigation, den Fußbereich und eventuelle Sidebars zu bearbeiten. Man darf gespannt sein …


»Lazy Loading«: Bilder erst bei Bedarf laden

Ein Bild sagt nicht nur mehr als tausend Worte, es lädt auch länger, aber WordPress 5.5 bringt mit dem sogenannten Lazy Loading für Bilder eine feine Verbesserung für die Performance der Website:

  • Normalerweise auf einer Webseite alle Bilder geladen, und besonders auf langen Seiten mit vielen Bildern kann das eine ganze Weile dauern.
  • WordPress 5.5 lädt nur Bilder, die im Browserfenster auch wirklich zu sehen sind.
  • Bilder weiter unten auf der Seite werden erst bei Bedarf geholt, wenn der Benutzer nach unten scrollt.

Und das Beste: Sie müssen nichts tun, um diese Funktion zu aktivieren. WordPress erweitert Bilder im Quelltext automatisch um das Attribut <img loading="lazy" ...>, das (fast) alle modernen Browser kennen. Die gefühlte Performance von WordPress-Websites wird sich in diesen Browsern drastisch verbessern.

WordPress 5.5 - Quelltext mit dem Attribut loading

Safari kann bis inklusive Version 14 mit dem Attribut noch nichts anfangen und lädt nach wie vor alle Bilder, aber es gibt keinerlei Risiken oder Nebenwirkungen.


Automatische Updates für Themes und Plugins

In Kapitel 18.3 »Updates: WordPress aktualisieren«, wird gezeigt, dass WordPress Sicherheitsaktualisierungen automatisch installiert.

In WordPress 5.5 können automatische Updates jetzt auch für jedes Theme und Plugin aktiviert werden, und zwar für jedes Theme und Plugin einzeln.

Damit benötigen Sie Plugins wie die auf Seite 484 beschriebenen Easy Updates Manager oder Companion Auto Update zumindest für Updates von Themes und Plugins nicht mehr, denn die sind in WordPress 5.5 schon drin.


Eine integrierte XML-Sitemap

In Kapitel 17.6, »SEO: XML-Sitemap als Inhaltsverzeichnis der Website«, zeige ich, wie man den Robots der Suchmaschinen mit einer XML-Sitemap ein Inhaltsverzeichnis der Website mit auf den Weg gibt, sodass diese genau wissen, was sie in der Datenbank der Suchmaschinen aufnehmen sollen.

Bisher benötigte man zur Erstellung einer solchen XML-Sitemap ein Plugin wie das im Buch beschriebene All in One SEO Pack oder Alternativen wie Yoast oder das relativ neue Rank Math.

Diese Plugins haben noch zahlreiche andere SEO-Funktionen und werden nicht überflüssig, aber eine einfache XML-Sitemap erzeugt WordPress seit Version 5.5 automatisch. Die Abbildung zeigt die im Hintergrund automatisch generierte Datei wp-sitemap.xml, die Links zu den Sitemaps für Beiträge, Seiten etc. enthält.

WordPress 5.5 - integrierte XML-Sitemap

SEO-Plugins und die XML-Sitemap von WordPress

Falls Sie auf einer bestehenden WordPress-Website bereits ein Plugin einsetzenfür eine XML-Sitemap einsetzen und damit zufrieden sind, müssen Sie nichts ändern.

Diese Plugins deaktivieren die von WordPress erzeugte XML-Sitemap automatisch:

Bei einer neuen Website kann man dann überlegen, ob die WordPress XML-Sitemap ausreicht, oder ob man dafür ein zusätzliches Plugin benötigt.


Fazit: WordPress wird immer besser

WordPress 5.5 ist ein feines Update:

  • Der Block-Editor wird immer ausgereifter und leichter bedienbar.
  • Das Lazy Loading von Bildern spart Ladezeit und Bandbreite, und Sie müssen nichts dafür tun.
  • Automatische Updates für Themes und Plugins sind einfach nur gut und können einzeln aktiviert werden.
  • Eine integrierte XML-Sitemap reicht für einfache Websites, kann aber durch Sitemaps von SEO-Plugins ersetzt werden.

Unter der Motorhaube gibt es noch zahlreiche andere Änderungen wie Updates für Themes und Plugins per ZIP-Datei und Verbesserungen für Entwickler.

Also: Backup machen, und dann Themes, Plugins und WordPress updaten.

Falls es dabei wider Erwarten Probleme geben sollte, hilft der folgende Beitrag weiter:

FAQ: jQuery Migration wurde deaktiviert und der PHP OPCache sollte geleert werden

Die Beiträge zu WP 5.5 auf einen Blick

Dieser Beitrag ist Teil 1 einer kleinen Serie zu WordPress 5.5:

  1. WordPress 5.5: Neues auf einen Blick
  2. WordPress 5.5: Neues beim Block-Editor
  3. WordPress 5.5: Neues bei den Blöcken

Von Peter Müller

Sie kennen mich vielleicht von meinen Büchern und Videokursen. Meine Spezialität ist es, trockene und komplizierte Sachverhalte auf einfache und unterhaltsame Weise darzustellen. Website: pmueller.de

3 Antworten auf „WP 5.5: Neues auf einen Blick (1/3)“

Diese Automatischen Updates sind jetzt überall Aktiv bei mir. Einfach nur in den Ordner Plugins gehen, dort dann ganz recht anwählen und fertig. Einfacher gehts nicht.
Vielen Dank für diese Info !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.