Die Umlaute in Permalinks

Vor der Veröffentlichung eines Beitrags oder einer Seite sollte man den Permalink überprüfen und gegebenenfalls anpassen. Eine besondere Rolle spielen dabei »those German Umlauts«.

Der Block-Editor wandelt Umlaute im Permalink nicht korrekt um

Ganz früher benötigte man für die korrekte Umwandlung von Umlauten in Permalinks ein Plugin, aber seit der im August 2013 erschienenen Version 3.6 Oscar Peterson konnte WordPress das eigentlich auch ohne Plugin.

In Kapitel 5 erstellen Sie die Seite Über mich, und Fachlektorin Annette Schwindt und ich waren etwas überrascht, dass der Block-Editor nach dem Speichern der Seite als Entwurf den Permalink /uber-mich/ erzeugte.

Déjà-vu. Das war wie früher. Die Punkte auf dem ü werden einfach weggelassen. Im ToDo auf Seite 120 überprüfen Sie deshalb den Permalink der Seite und ändern ihn zur korrekten Variante /ueber-mich/.

WordPress korrigiert den Permalink während der Veröffentlichung automatisch

Genau genommen ist die manuelle Korrektur des Permalinks für Umlaute nicht nötig, denn der beim Speichern als Entwurf vom Block-Editor erzeugte falsche Permalink /uber-mich/ wird von WordPress bei der Veröffentlichung automatisch zu /ueber-mich/ korrigiert.

Die gute Nachricht: Falls Sie die Umlaute wie auf Seite 120 beschrieben manuell umgewandelt haben, ist alles in Ordnung. Der Permalink bleibt korrekt und WordPress erzeugt nicht etwa doppelte Umlaute oder andere seltsame Dinge.


Thordis Bonfranchi-Simović hat diesen Sachverhalt in einem Blogbeitrag auf perun.net ausführlich beschrieben:

Der falsche Permalink scheint mir ein Bug des Block-Editors zu sein, den das Team früher oder später beheben wird. Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.