Kategorien
Plugins

»All in One SEO Pack« – Update

Anfang Juni 2019 erschien die Version 3.0, bei der es gegenüber der im Buch beschriebenen Version 2.12 einige Änderungen gibt.

Das Buch ist noch nicht einmal erschienen, und schon gibt es das erste große Update für ein Plugin. Aber es ist schön zu sehen, dass das All in One SEO Pack nach wie vor aktiv gepflegt wird, denn ich finde es für die meisten Websites übersichtlicher und weniger arbeitsintensiv als der Platzhirsch Yoast SEO, der sich auf die Optimierung längerer Online-Texte spezialisiert hat.

Die Benutzeroberfläche wurde poliert

In Version 3.0 wurde die Benutzeroberfläche etwas überarbeitet. Das All in One SEO Pack sieht jetzt etwas moderner aus und die Hilfetexte erscheinen als Tooltip (und nicht mehr wie früher inline unter dem Formularfeld).

Diese Überarbeitung führt zu kleineren Änderungen gegenüber den Beschreibungen im Buch. So heißt die im ToDo auf Seite 464 beschriebene Schaltfläche jetzt Bild hochladen (und nicht mehr Upload Image), aber das dürfte kaum zu Problemen führen.

XML-Sitemaps sind jetzt einfacher

Außerdem haben die vom Modul XML-Sitemaps generierten Sitemaps für Suchmaschinen sinnvollere Standardeinstellungen als in früheren Versionen. Dadurch vereinfacht sich die Arbeit mit den Sitemaps:

  • Im ToDo auf Seite 468 können Sie bereits nach Schritt 3 aufhören.
  • Schritt 4 bis 9 entfallen schlicht und einfach.

Eine genaue Beschreibung der Änderungen finden Sie in den Updates zum Buch (Errata).

Komplette Übersicht der Änderungen

Eine komplette Übersicht der Änderungen finden Sie im offiziellen Blogbeitrag zur Version 3.0 und im Änderungsprotokoll:

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Optimierung Ihrer Webseiten für Suchmaschinen mit dem All in one SEO Pack.

Von Peter Müller

Sie kennen mich vielleicht von meinen Büchern und Videokursen. Meine Spezialität ist es, trockene und komplizierte Sachverhalte auf einfache und unterhaltsame Weise darzustellen. Website: pmueller.de

4 Antworten auf „»All in One SEO Pack« – Update“

Unter Details im Plugin-Verzeichnis steht zwar, dass es „All in One SEO“ auch auf Deutsch gibt, jedoch dürfte irgendetwas mit der deutschen Übersetzung nicht passen, da bei mir 99,9 % der Inhalte auf Englisch angezeigt werden.

„All in One SEO“ ist inzwischen aufgekauft worden. In der neu erschienenen Version 4 wurde die Benutzeroberfläche komplett überarbeitet, und die Übersetzung scheint etwas hinterher zu hinken …

Wie auf deiner Website unter dem Punkt „Updates zum Buch (Errata)“ ersichtlich, hat WordPress ja mittlerweile seit Version 5.5 bereits eine integrierte XML-Sitemap.

Ist eine XML-Sitemap von „All in One SEO“, „Yoast SEO“ oder „Rank Math SEO“ dann überhaupt noch notwendig?
D.h. gibt es da eventuell irgendwelche Unterschiede bzw. Vorteile?

Das ist eine Frage des Bedarfs:

  • In der XML-Sitemap von WordPress kann man nichts ändern oder einstellen.
  • Die SEO-Plugins bieten mehr Einstell- und FineTuning-Möglichkeiten.

Wenn die WordPress-XML-Sitemap ausreicht, gibt es keinen Grund was zu ändern.

Wenn man die Plugins sowieso installiert hat und nutzt, kann man sich deren XML-Sitemaps ja mal anschauen und bei Gefallen dann auch nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.