Beiträge und Beitragsformate

Beim Schreiben von Beiträgen finden Sie in einigen Themes in der Seitenleiste eine Option namens Beitragsformat (engl. post format), die ich Ihnen in diesem Beitrag kurz vorstellen möchte.

Beitragsformate gibt es nicht in jedem Theme

Eine Warnung vorweg: Beitragsformate sind nicht in jedem Theme vorhanden und z. B. im aktuellen WordPress-Standardtheme Twenty Nineteen sucht man sie vergebens. Sie sind also, anders als Kategorien und Schlagwörter, sehr eng mit einem bestimmten Theme verbunden und deshalb mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Nach einem Theme-Wechsel besteht die Gefahr, dass sie entweder gar nicht mehr vorhanden sind oder dass die Zuweisung von Beitragsformaten und Beiträgen nicht übernommen wird.

Beitragsformate finden Sie im Block-Editor

Wenn das Theme sie unterstützt, finden Sie Beitragsformate in der Seitenleiste des Block-Editors, und zwar auf dem Register Dokument im Bereich Status und Sichtbarkeit.

Beitragsformate findet man in der Seitenleiste des Block-Editors auf dem Register Dokument im Bereich Status und Sichtbarkeit.

Beitragsformate bieten in WordPress zwei Funktionen:

  • eine grundlegende Gestaltung des Beitrags
  • eine zusätzliche Sortierungs- und Filtermöglichkeit für Beiträge

Frisch erstellte Beiträge basieren auf dem Beitragsformat Standard. Um auszuprobieren, ob Sie Beitragsformate im Alltag sinnvoll finden, erstellen Sie am besten ein paar Beiträge damit.

Beiträge gestalten mit Beitragsformaten

Manche Themes geben Beitragsformaten eine spezielle Gestaltung mit auf den Weg. So wird bei bestimmten Beitragsformaten der Beitragstitel etwas kleiner dargestellt oder fehlt vielleicht sogar ganz. Wie genau das aussieht, ist wirklich von Theme zu Theme sehr unterschiedlich.

Beiträge filtern mit Beitragsformaten

Beitragsformate können wie z. B. Kategorien oder Schlagwörter mit einer URL gefiltert werden. Hier einige Beispiele:

  • Beitragsformat Kurzmitteilung = type/aside/
  • Beitragsformat Zitat = type/quote/
  • Beitragsformat Link = type/link/
  • Beitragsformat Statusmitteilung = type/status/

Einige Themes bieten zur Filterung von Beitragsformate einen Link in den Meta-Daten eines Beitrags an, andere nicht.

Fazit: Beitragsformate sind mit Vorsicht zu genießen

Mit den Bordmitteln von WordPress können Sie für Beitragsformate weder den Permalink noch die Gestaltung ändern. Probieren Sie bei Ihrem Lieblings-Theme als einfach aus, ob Sie Beitragsformate brauchbar finden oder nicht.

Aber wenn selbst wenn Ihnen die Verwendung der Beitragsformate gefällt, sollten Sie sie mit Vorsicht einsetzen, denn Beitragsformate sind sehr eng mit einem Theme verknüpft und können bei einem anderen Theme völlig anders genutzt werden oder sogar ganz fehlen.

Für ein paar Zitate kann man also einfach das Beitragsformate Zitat verwenden, wenn es einem gefällt, aber die Funktionsweise und Gestaltung der Beiträge würde ich nicht von Beitragsformaten abhängig machen. Dazu sind sie in WordPress nicht genügend standardisiert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.