four paper card tags

Mehr aus Kategorien und Schlagworten machen

Veröffentlicht am

| Aktualisiert am

Jeder Blogbeitrag in WordPress wird einer Kategorie zugeordnet. Zusätzlich kann man seine Beiträge auch verschlagworten. Diese Taxonomien (Kategorien und Schlagworte) können dann als Filter angeklickt werden, um sogenannte Archivseiten mit ausschließlich Beiträgen zu diesem jeweiligen Thema anzeigen zu lassen.

Belässt man es bei den Standardeinstellungen, ist das weder besonders hübsch noch sonderlich informativ. Deshalb möchte ich hier ein paar Tipps geben, wie auch Anfänger mehr aus Kategorien und Schlagworten herausholen können (s. auch Einstieg in WordPress 6, Kapitel 6.10 und 6.11).

Inhaltsverzeichnis

Eigene Kategorien definieren

Wer meint, auf das Arbeiten mit Kategorien verzichten zu können, wird feststellen, dass WordPress es dann eben ungefragt automatisch tut. Eine Standardkategorie ist nämlich schon mit der Installation eingerichtet und die heißt Allgemein. Ihr werden alle Blogbeiträge zugeordnet, für die man keine individuell definierte Kategorie vergeben hat.

Individuelle Kategorien erstellen

Eigene Kategorien kann man auf zwei Wegen einrichten:

  • im Dashboard unter Beiträge > Kategorien :
Bereich zum Erstellen von Kategorien im Backend von WordPress (Achtung: bei der Titelform keine Umlaute oder Sonderzeichen und Minus statt Leerzeichen verwenden – oder leer lassen, dann passiert es automatisch!)
  • im Block-Editor in der rechten Spalte unter Beitrag:
Neue Kategorie im Block-Editor erstellen (hier wird die Titelform automatisch vergeben)

In diesem Bereich vergibt man dann auch manuell die gewünschten Kategorien zum jeweils offenen Beitrag.

Standardkategorie ändern

Sobald eigene Kategorien definiert wurden, kann eine davon das automatisch gesetzte Allgemein als Standardkategorie ablösen. Dazu einfach im Backend unter Einstellungen > Schreiben im ersten Auswahlfeld die gewünschte Standard-Beitragskategorie auswählen und ganz unten Änderungen speichern nicht vergessen:

Für einstieg-in-wp.de haben wir als Standardkategorie »Sonstiges« eingerichtet.

Erst danach kann in Beiträge > Kategorien die alte Standardkategorie Allgemein gelöscht werden.

Fortan werden alle Beiträge, die man nicht anders definiert, der neuen Standard-Kategorie zugeordnet.

Schlagworte verwenden

Analog zu den Kategorien kann man auch die Schlagworte entweder im Backend unter Beiträge > Schlagworte einrichten, oder im Blockeditor in der rechten Spalte. Im Gegensatz zu den Kategorien ist die Verwendung von Schlagworten aber optional, es gibt also auch kein Standardschlagwort.

Auch wenn es mehr Arbeit macht, sollte man Kategorien und Schlagworte unbedingt nutzen, denn sie helfen nicht nur dem Besucher beim Filtern, sondern auch den Suchmaschinen beim Einordnen Ihrer Inhalte! Und es geht noch mehr:

Ein anderer Kniff, den viele nicht kennen, ist die Umbenennung der Taxonomien (Kategorie und Schlagwort) für die Linkstruktur. Belässt man hier alles bei den Standardeinstellungen, dann steht in den Links zu den jeweiligen Archivseiten auf Englisch category oder tag zu lesen:

  • Beispiellink für die Standard-URL einer Kategorie-Archivseite:
    https://www.meinewebsite.de/category/reisen
  • Beispiellink für die Standard-URL einer Schlagwort-Archivseite:
    https://www.meinewebsite.de/tag/paris

Im Backend unter Einstellungen > Permalinks ganz unten finden sich im Bereich Optional die Formularfelder Kategorie-Basis und Schlagwort-Basis, über die man diese Benennungen ändern kann. Wir verwenden hier thema und schlagwort.

Damit sehen Links hier im Blog so aus:

Fortgeschrittene Beispiele

Auf der Website von Playful House Publishing wiederum werden die Kategorien für Buchgenres verwendet und die Schlagworte u.a. für Designs und Altersklassen. Deshalb habe ich dort die Kategorien umbenannt in genre (z.B. https://www.playfulhousepublishing.com/genre/coloring-books/) und die Schlagworte in keyword (z.B. https://www.playfulhousepublishing.com/keyword/cartoon-cover/). Außerdem habe ich dort (dank Twentig) die Anzeige von Schlagworten unter den Beiträgen ausgeblendet und verwende die dazugehörigen Links nur zur Navigation für bestimmte Archive, z.B.

Der erste Button führt zum Archiv des Schlagworts, das ich für das Design Cartoon-Notizbücher vergeben habe. Der zweite Button führt zum Archiv für die gesamte Kategorie Noitzbücher (Klick aufs Bild führt zur Beispielseite).

Die Permalinks kann man also ganz individuell der benötigten Struktur anpassen. So könnten die Taxonomien in einem Foodblog zum Beispiel auch ernaehrungsweise und zutaten heißen. Hauptsache ist, dass sie dazu genutzt werden, dem Besucher das Verständnis von Struktur und Navigation zu erleichtern.

Titel für Archivseiten anpassen

Klickt man die Kategorie- oder Schlagwortangabe zu einem Blogbeitrag an, um gezielt nur die Artikel herauszufiltern, die sich auf die betreffende Thematik beziehen, dann wird auf der damit aufgerufenen Archivseite oben in der Regel Kategorie: [Kategoriename] (und Schlagwort: [Schlagwortname]) angezeigt.

Wer das ändern möchte, muss in die betreffenden Templates eingreifen. Das ist jedoch nur etwas für Fortgeschrittene, die dann auch gleich ein passendes Child-Theme erstellen können, um die Änderungen updatesicher zu machen.

Zum Glück geht es aber auch einfacher, nämlich per Plugin. Wir nutzen dafür Custom Archive Titles von ThemeZee. (Es funktioniert nach wie vor gut, auch wenn es schon länger nicht mehr aktualisiert wurde.) Es gibt aber auch noch andere Plugins, die dasselbe können und öfter aktualisiert werden. Einfach im Pluginverzeichnis nach »Archive Title« suchen.

Wird Custom Archive Titles installiert und aktiviert, entsteht ein gleichnamiger Untermenüpunkt im Backend unter Einstellungen. Dort kann man dann alle automatisch vergebenen Archivnamen umbenennen und zwar für die Archive pro

  • Kategorie
  • Schlagwort
  • Autor
  • Jahr
  • Monat
  • Tag
Eingabefelderzur Anpassung für Archivtitel

Damit lässt sich die Archivbennenung nicht nur entfernen, sondern auch überschreiben, so dass man eine Kategorie-Archivseite statt mit Kategorie: [Kategoriename] zum Beispiel mit Thema: [Kategoriename] betiteln kann.

Beschreibungen für Archivseiten hinzufügen

Ganz ohne Plugin lassen sich in WordPress zusätzliche Beschreibungen für Archivseiten zu Kategorien und Schlagworten einfügen. Einzige Voraussetzung ist, dass das betreffende Theme das nachher auch im Frontend darstellt. Zu finden ist die Funktion wieder unter Beiträge > Kategorien:

Kategorieliste mit Beschreibungen
Kategorieliste mit ausgefüllten Beschreibungen

Dort einfach die gewünschte Kategorie bearbeiten und unter Beschreibung eintragen, was auf der betreffenden Archivseite oben angezeigt werden soll. Das sieht dann nachher zum Beispiel so aus:

Beispiel für eine Kategoriebeschreibung
Kategorie-Archivseite mit bearbeitetem Titel und eingefügter Beschreibung
(Klick aufs Bild führt zum Beispiel)

Dasselbe funktioniert bei Bedarf auch mit Schlagworten unter Beiträge > Schlagworte wie ich es z.B. auf meiner persönlichen Website nutze:

Schlagwort-Archivseite zur Interviewreihe mit dem Hashtag #meinweginsweb
(Klick aufs Bild führt zum Beispiel)

Noch mehr mit Kategorien und Schlagworten machen

Weitere Möglichkeiten mit Taxonomien zu arbeiten, habe ich in meinem Beitrag zum Thema Website-Strukturen erläutert:

Beitrag Die passende Website-Struktur finden von Annette Schwindt.
(Klick aufs Bild führt zum Beitrag)

Dort zeige ich, wie man Kategorien (und auch Schlagworte) zur Strukturierung einer Website nutzen kann. Denn es muss nicht immer die althergebrachte Aufteilung von rein statischen Seiten und Hauptbeitragsseite (traditionelles Blog) sein. Man kann das Ganze auch vermischen und nach Themen aufbrechen. Die passenden Beispiele finden sich im o.g. Blogartikel.

Avatar von Annette Schwindt

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert